Das große Comeback: Warum sind Retro Games wieder so stark im Kommen?

Retro Games zählen zu den größten Trends der letzten Jahre – Womit eigentlich keiner gerechnet hatte. Im vergangenen Jahr wurden etwa € 141 Mio. für Pre-Owned-Spiele ausgegeben. Das ist ein bemerkenswerter Aufschwung. Außerdem hat Atari gerade ihre erste Konsole in Jahrzehnten angekündigt, während Nintendos 2D Super Mario Maker 2015 eines der meistverkauften Spiele war. Alte Konsolen – wie zum Beispiel Mega Drive und Nintendo NES – verkaufen sich auf eBay wie warme Semmeln. Sie sind inzwischen gar nicht mehr so einfach zu finden, und Sammler sagen, dass die Preise schneller steigen als ihre Budgets.

Was also treibt diese Underground-Bewegung voran und rückt sie in den Mainstream? In einer Zeit, in der moderne Konsolen und PCs Grafiken in nahezu fotografischer Qualität erzielen und virtuelle Realität tatsächlich Realität ist, warum sind Spieler dann auf der Suche nach 8-Bit-Qualität und pixligem Chaos?

Retro Games werden nicht im “Easy Mode” produziert

Moderne Spiele werden mit enormen Budgets produziert. Es sind richtige Filme mit Cut-Szenen, die von immerhin berühmteren Schauspielern gesprochen werden und in denen sich alles um die Story dreht. Egal, ob lineare Spiele – wie die Call of Duty Serie – oder “Open World” RPGs wie GTA V und Elder Scrolls: Die Spieler sind nur wenigen Gefahren ausgesetzt. Man bewegt sich von Checkpoint zu Checkpoint – Das bedeutet, dass der Spieler zwar einen temporären Rückschlag erleiden kann, aber nicht wirkliche Verluste einstreicht

Retro Games sind hart. Drei Leben, und das war’s auch schon – Danach geht’s zurück zum Anfang. Die letzten Levels eines Retro Games zu erreichen, ist eine herausragende Leistung und die Spieler müssen sich wirklich anstrengen. Man muss sich an jede Gefahrensituation erinnern, um endlich zum nächsten, neuen Teil des Spiels zu gelangen. Die Kindheitserinnerungen, Tag für Tag an diesem Fortschritt zu “arbeiten”, fachen die Retro-Revolution an.

Manchmal ist länger nicht unbedingt besser

Spielzeit ist ein wichtiger Faktor. Jeder moderne Spieltitel hat eine geschätzte Spielzeit von mindestens 20 Stunden. Oft dauern die Spiele aber viel länger. Die Spieler müssen sich durch das Spiel arbeiten, Neben-Quests erforschen oder Erfahrungen sammeln, um ihren Charakter stärker zu machen, ihn besser auszurüsten … alles ziemlich arbeitsintensiv.

Manchmal ist es schöner, einfach mal kurz zu zocken. Spiel einschalten, über ein paar Dinge springen, einen Power-up erzielen, versuchen, bis zum Ende des Levels zu kommen. Simpler Gaming-Spaß in einem Gerät, das man in der Hand halten kann. Es gibt keinen Skill-Tree, der gegoogelt werden muss, keine anstrengende Gilden-Politik, keine Waffen-Serie, die man entschlüsseln muss.

Abschalten und Offline gehen

Für Menschen, die an einem Schreibtisch arbeiten, ist alles online. Der ständige elektronische Posteingang, die Marketing-Experten, die jede Bewegung online verfolgen, und die konstanten und wachsenden Bedrohungen von Cyber-Angriffen machen die Online-Welt zu einem komplizierten und manchmal gefährlichen Ort. Mit einem Vintage-Gameboy oder einem Sega Mega Drive offline zu spielen, bedeutet, an einen Ort zu fliehen, wo “online” nicht existiert. Man muss sich keine Sorgen machen über Viren, über Hacker-Beschwerden in der Chat-Box, keine Twitch-Kiddie Scharfschützen mit €10.000 Rigs, kein Pay-to-Win, kein endloser Strom von DLC – die Vorteile des Offline-Modus sind offensichtlich.

Mobile ist König

Die Allgegenwärtigkeit von Smartphones vervielfacht die Möglichkeiten dafür, ein paar Minuten zu spielen. Während Clash of Clans und Farmville von Mobile Gaming bereits die Daumen – und die Fantasie – des breiten Publikums erobert haben, gibt es auch unzählige Kopien von isometrischen Time-Sink-Spielen, die nur kleine Herausforderungen darstellen.

Retro-Spiele, die auf mobilen Geräten oder Webseiten laufen, sind perfekt für 15-minütige Busfahrten oder um die Zeit im Wartezimmer totzuschlagen – und wenn man sich dabei auch noch 15 Jahre jünger fühlt, umso besser.

Es besteht kein Zweifel, dass Retro Games nicht mehr von der Bildfläche verschwinden werden. Der Retro-Markt wächst konstant und es gibt immer mehr Möglichkeiten, auf diesen kleinen Nostalgie-Kick zuzugreifen, ohne gleich ein Sammler oder Hobbyist zu sein. Unsere neue Retro-Gaming-Seite bietet eine großartige Möglichkeit, den Spielspaß zu erleben, den Sie noch aus jüngeren Jahren kennen.